Zwetschgendatschi vom Blech – das freut die Familie und Freunde!

Ich habe einen Zwetschgenbaum im Garten, der trägt eine Menge bisher unreifer Zwetschgen.

unreifeZwetschgen1

Da ich ein ungeduldiger Mensch bin, konnte ich letzte Woche nicht widerstehen. Ich habe 2 kg reife, saftige badische Zwetschgen bei meinen Obsthändler mitgenommen. Zum Glück haben sich für das Wochenende Freunde angekündigt und ich durfte ein ganzes Blech leckeren Zwetschgendatschi backen.
Der Zwetschgendatschi oder für Nicht-Bayern der Pflaumenkuchen kann mit Mürbteig oder Hefeteig zubereitet werden, er ist aber immer eine Blechkuchen. Klassisch ganz pur ohne Streusel nur mit Hagelzucker und Zimt ist er mir am Liebsten. Manchmal variiere ich den Kuchen mit Streusel und/oder Vanillequark.

Hier mein Rezept für Euch:

Für den Hefeteig:
500g Mehl
50g Zucker
1 Prise Salz
40g frische Hefe
200ml Milch
1 Ei, verquirlt
125g weiche Butter

Für den Belag:
2,5 kg Zwetschgen
2EL Hagelzucker
1TL Zimt

Optional für die Streusel:
50g Zucker
125g weiche Butter
150g Mehl
1Pk Bourbon Vanille

Für den Teig in der lauwarmen Milch die Hefe auflösen und 10 Minuten zugedeckt gehen lassen. Das Mehl mit dem Zucker, Salz, Ei, Butter und der Hefemilch verrühren und den Teig mit dem Kochlöffel 5 Minuten den Teig durch schlagende Bewegungen bearbeiten oder einfacher in der Rührmaschine mit dem Knethacken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mindestens eine Stunde an einem warmen Ort (unter 50 °C im Backofen oder an der Heizung) mit einem Leinentuch zugedeckt gehen lassen.

KnethackenHefeteig-VorteigHefeteigHefeteig1

In der Zwischenzeit die Zwetschgen putzen oder waschen und entsteinen, dabei an einer Seite kreuzweise einschneiden. Den Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und Backblech mit Butter ausstreichen. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und das Blech damit auslegen. Die Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben eng auf den Teig legen, und festdrücken oder detschen/datschen. Daher kommt auch der Name Datschi. Zum Schluss mit Zimt und nach dem Backen mit Hagelzucker bestreuen.

Zwetschgen

Datschiblech1

Für einen Datschi mit Streusel alle Zutaten in einer Schüssel mit der Hand verkneten und auf die Pflaumen verteilen.

Datschiblech

Der Kuchen muss bei 175 Grad 30 bis 40 Minuten backen, je nachdem wie saftig die Zwetschgen sind.

Bei mir sind die Zwetschgen ausgegangen – ich glaube da waren vorher Naschkatzen am Werk, daher habe ich den Rest des Blechs einfach mit Aprikosen belegt.

Aprikosendatschi

Am Besten schmeckt der Datschi noch lauwarm mit einem großen Klecks geschlagener Sahne. Unser Sonntagnachmittag auf der Terrasse hätte nicht besser ausklingen können und gut, dass auch ein paar Stück Aprikosenkuchen dabei waren!

Datschi-Streusel

Liebe Grüße
Karen

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zwetschgendatschi vom Blech – das freut die Familie und Freunde!

  1. Pingback: Frühstart: Zwetschgenplunder … so ein Glück! |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s