Nervennahrung für’s Büro: Cookies können Leben retten!

Eigentlich sollte es ganz ruhig zugehen in der Arbeit – halb Deutschland ist noch in den Ferien oder gerade zurück gekommen. Jedoch ein paar arbeitsintensive Projekte machen meinen Kollegen dermaßen die Hölle heiß, das in den letzten drei Wochen mindestens vier Rollen Doppelkeks pro Woche verkrümelt wurden … überdurchschnittlich viel Nervennahrung für unser Team!
Ich als Freitagsfrau kann das nicht gut heißen und versuche zumindest ab und zu mit Gummibärchen dagegen zu steuern. Keksen aus dem Supermarkt stehe ich generell eher kritisch gegenüber, wenn dann höchstens Butterkekse. Nun backe ich unheimlich gerne zu Weihnachten diverse Sorten an Plätzchen, aber es fällt mir schwer unter dem Jahr das Backblech mit kleinen Häufchen zu füllen geschweige denn Lebkuchengewürze in der Luft zu erspüren. Damit aber morgen nicht wieder das Keksregal im Supermarkt herhalten muss, habe ich meinen Nachmittag damit verbracht Cookies zu backen.
Cookies gehören nicht zu meinem Grundrepertoire, daher musste ich erst mal meine Backbücher konsultieren und bin bei Cynthia Barcomi auf ein Grundrezept für Cookies gestoßen, welches ich modifiziert und einige Zutaten ergänzt habe.

CraberryCookie2WalnutCookie1

Zuerst erhaltet ihr das Grundrezept und daraus könnt ihr zwei verschiedene Cookies backen:

Für den Grundteig:
250g weiche Butter
150g Zucker
1EL Sirup (Grafschafter Goldsaft)
2 Eier
1 Päckchen Vanille-Aroma
280g Mehl
1TL Salz
1TL Natron

außerdem

Zutaten für „White Chocolate Cranberry Cookies with Oatmeal:
100g kernige Haferflocken
100g Cranberries, grob gehackt
100g Weisse Schokolade, grob gehackt

CranberryZutaten

Zutaten für „Double Chocolate Walnut Cookies:
100g Walnüsse, grob gehackt
100g Vollmilch Schokolade, grob gehackt
100g Dunkle Schokolade, grob gehackt

Schokocookies

Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit der Küchenmaschine die Butter cremig rühren und Zucker sowie Sirup hinzufügen. Die Masse schlagen bis sie leicht und luftig ist. Die Eier und das Vanille-Aroma dazugeben und einige Minuten weiterschlagen. Die Mehlmischung (Mehl, Salz, Natron) untermischen, bis gerade so ein Teig entsteht. Nun den Teig in zwei gleich große Teile (je ca. 350g) teilen und die weiteren Zutaten vorsichtig hinzufügen. Den Teig teelöffelweise auf das Backblech tropfen lassen. Etwa 10-12 Minuten backen, bis die Cookies goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

CraberryCookie1

WalnutCokkie

CraberryCookie

CraberryCookie3
Im Prinzip kann man in den Grundteig alles hinein! Viel Spaß beim Ausprobieren und entwickeln deines Lieblingsrezeptes!

Liebe Grüße
Karen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s