Soulfood: Süße Pommes mit Himbeer-Ketchup

Pommes sind Seelentröster und schnelle Liebe! Können überall sitzend, stehend vom Teller, Pappschachtel oder aus dem Tütchen mit Fingern oder Gabel verspeist werden – ich kenne niemanden der keine Pommes mag! Das Experiment mit den Süßen Pommes musste ich also trotz aller guten Vorsätze für kalorienarme Nahrungsaufnahme wagen und das Backwerk spricht für sich:

Rezept für ca. 100 Stück

200g vorwiegend festkochende Kartoffeln, 25 Minuten kochen, ausdampfem lassen und schälen. Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und mit 125g weiche Butter, 3 Eigelb, Abrieb einer Bio-Zitrone, 275g Dinkelmehl (weiss) und 80 g Puderzucker zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichfolie einwickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 100g Puderzucker mit dem Mark einer Vanilleschote und 2EL Semmelbrösel vermischen. Den Teig fingerdick ausrollen und in Stäbchen 1x7cm länge schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im Ofen 12-15 Minuten backen, bis der Rand goldgelb wird. Aus dem Backofen nehmen und in der Puderzucker-Vanillemischung wälzen und auskühlen lassen.

 

Für den Ketchup nimmt man nach Belieben Erdbeer-Himbeer oder Johannisbeergelee. Die Pommes lassen sich kühl in einer Plätzchendose 2-3 Wochen aufbewahren.

Die Süßen Pommes haben groß und klein begeistert – ziemlich coole Idee, die ich aus einem Landliebe-Heft aus dem letzten Jahr übernommen habe!

Habt Ihr auch ein Soulfood?

Alles Liebe

Karen

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Soulfood: Süße Pommes mit Himbeer-Ketchup

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s