Tradition: Süsser Osterfladen

Ostern ohne Hefegebäck ist für mich wie Geburtstag ohne Kuchen. Die Auswahl an feinem Ostergebäck beim Bäcker ist groß und meine Freundin fragte mich vor kurzem nach dem Rezept und Geheimnis für den perfekten Osterzopf. Zum Osterfrühstück backe ich immer kleine Hefekränze und setze die hart gekochten, gefärbten Eier hinein. Dieses Jahr ergänze ich die Tafel durch einen Osterfladen und lasse NICHT aus Rücksicht die Rosinen weg!

IMG_7340

IMG_7339

Rezept für einen mittelgroßen Fladen
30ml Rum
80g Rosinen
je 25g Zitronat und Orangeat
250g Mehl
75ml lauwarme Milch
20 g frische Hefe
3 Eigelb
2EL Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
75 g weiche Butter
1 Prise Salz
etwas Zitronenabrieb
Mehl zum Verarbeiten

2EL flüssige Butter

4EL Aprikosenkonfitüre
50g Puderzucker
etwas Zitronensaft
10 g blättrige Mandeln, geröstet

IMG_7341

Das Orangeat und Zitronat mit zwei Esslöffel Rum anfeuchten und fein hacken. Die Rosinen im restlichen Rum einweichen. In die lauwarme Milch die Hefe bröseln und auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und im der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefemilch reingießen und mit etwas Mehl verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillemark, Salz und Zitronenabrieb in einer Schüssel schaumig rühren. Nun die Eimasse unter den Vorteig rühren und mit der weichen Butter mit dem Knethacken der Küchenmaschine zu einem geschmeidiger Teig kneten. Die Rosinen abtropfen und mit dem Orangeat und Zitronat kurz unter den Teig kneten. Zudeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Danach mit Mehl bestäuben und nochmals durchkneten. Zu einem Fladen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Mit der flüssigen Butter bestreichen und mit einem Sägemesser rautenförmig einschneiden. Nochmals mit einem Tuch zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und den Fladen 30 Minuten hellbraun backen. Nach dem Backen abkühlen lassen. Für die Glasur die Aprikosenmarmelade mit 2EL Wasser auskochen und pürrieren. Nochmals aufkochen und reduzieren. Den Falden mit der Marmelade bestreichen. Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft glatt rühren und auf dem Osterfladen verteilen. Die gerösteten Mandelblättchen darüber streuen.

Allen schöne Osterferien und Erfolg bei der Nestersuche!

Karen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s