Faltenwunder: Apfelkuchen

Heute ist astronomischer Winteranfang – was leider nicht bedeutet, dass es endlich anfängt zu schneien … soweit ich weiß ist erstmal kein Schnee in Aussicht! Wir müssen uns weiter in Geduld üben und ich kann Euch nur mit einem feinen Kuchenrezept über die Tage bis Weihnachten retten. Den gefalteten Quark-Öl Teig-Kuchen habe ich auf Simones Blog „Delicious Dishes around my kitchen“ entdeckt, das Obst ausgetauscht und mit der Karamellcreme gepimt.

img_9328

Ich kann Euch diesmal nicht persönlich von meinem Geschmackserlebnis berichten, da der Kuchen komplett ausser Haus ging.
Mündliche Überlieferungen berichteten von einem sehr gelungenen Faltenwunder!

Zutaten für einen 28 cm Backform / 12 Stücke:
Teig:
200g Quark (halbfett)
50ml Sonnenblumenöl
1 Bio Ei
Mark einer halben Vanilleschote
50ml Milch
1 Prise Salz
75g Zucker
325g Mehl
1Pk Backpulver

Füllung:
700g säuerliche Äpfel, gewürfelt
2EL Zucker
1TL Zimt
4EL gesalzene Karamellcreme
Puderzucker zum Bestäuben

Das Öl mit dem Quark, Ei, Vanilleschotenmark, Zucker, Milch und Salz mit der Küchenmaschine oder Handrührer vermengen. Das Mehl und Backpulver vermischen und mit der Quarkmasse zu einem glatten Teig verkneten.
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zucker und Zimt miteinander vermischen und einen Eßlöffel unter die Äpfel heben.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen und in 6 cm breite Teigstreifen schneiden. Die Apfelwürfel mittig der Länge nach auf die Teigstreifen legen und mit der Karamellcreme beträufeln (sollte diese zu fest sein, im heißen Wasserbad etwas erwärmen). Den Teig von beiden Seiten zu einer Rolle formen und auf das mit Backpapier belegte, runde Springformblech setzen. Bei den nächsten Teigstreifen genauso vorgehen und Rollen zu einer Schnecke umeinander wickeln. Den Backformrand um den Teig legen und festmachen.

Die restliche Zimtzuckermischung und  darauf verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen 175 Grad Ober- Und Unterhitze etwa 35 Minuten backen.
Nach dem Backen leicht abkühlen lassen und mit eventuell übriger Karamellcreme beträufeln und Puderzucker bestäuben.

Viel Ablenkung beim Warten auf den Schnee!
Alles Liebe
Karen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s